FANDOM


Vator ist ein Vulkan auf Vatori Nui und die Steuerzentrale bzw. das Gehirn der Insel.

BiographieBearbeiten

EntstehungBearbeiten

Als die Große Katastrophe die Insel Vatori Nui erschuf sammelten sich die Steine durch die Vibration in der Mitte der Insel und bildeten einen gigantischen Vulkan. Im inneren des Vulkans befand sich die Atorika, die durch die Erschütterungen der großen Katastrophe aus ihrem Versteck gelockert wurde. Durch die Ankunf von Tuyet mit dem Nui-Stein wurde Vator zum Leben erweckt, aber seine Kraft bezieht er aus der Atorika. Um den Vulkan unter Kontrolle zu haben muss man ihn regelmäßig füttern.

Der Große KriegBearbeiten

Um den großen Krieg beginnen zu können hat Tuyet sich rund um den Filter des Vulkans eine Festung bauen lassen. Der Architekt Telemik baute eine Brücke, die genau über der Mitte des Vulkans endete. Von hier aus gab Tuyet der Insel den Befehl richtung Osten zu schwimmen. Als dies geschehen war verschmolz Vatori Nui mit Mata Nui. Dort ist er jetzt das Gehirn von Vohon Nui. Während des Großen Krieges lies Lhikan den Vulkan überlaufen, wodurch er ein bisschen dümmer wurde, aber immernoch sehr schlau war. Nach dem Großen Krieg befahl der Orden von Mata Nui, den Toa Inika den Vulkan einzusperren.

SuchtruppBearbeiten

Der Suchtrupp trennte Vatori Nui von Mata Nui und Cahdok opferte sich dem Vulkan, damit die anderen ihn steuern konnten. Vator erzählte Brutaka dann von der Atorika, doch dann wurde er im Wasser versenkt. Doch Brutaka bemerkte, dass die Atorika im Vulkan sein musste und holte sie von dort raus. Durch die Kälte des Wassers wurde Vator versteinert.