FANDOM


Wichtig Bearbeiten

Diese Geschichte ist eigenständig und bassiert lediglich auf Hintergründe und Organisationen aus im Schatten der Apolalypse. Beide Geschichten haben getrennte Handlungsstränge und verlaufen völlig unabhängig von einander

Überleitung: Bearbeiten

Krika und Gorast verbrachten ihre Zeit damit auswertungen über die Makuta Aktivitäten zu durch forsten. Dabei stießen sie immer auf getrennte Aktivitäten. Die Doppelgänger Makuta mieden die in diesem Universum und die hiesigen die aus dem Paraleluniversum. Die Überprüfungen der Teleporterwege blieb ebenfalls ohne handfeste Informationen und so blieb der Verbeleib von IgnikaNuvas und Spiegel Teridaxs Körper immer noch offen. Drake und Mazeka mussten abwarten was die anderen 33 großen Ratstoa für Richtig hielten, erst dann konnte er weitere Vorgehensweisen planen. Es war für ihn das erste mal, dass er für einen Ratstoa der nicht anwesend war die Stimme stellte. Eine verantfortungsvolle Aufgabe.

Gefühle im Einklang Bearbeiten

Der Rat der 33 großen Toa beriet ganz 3 Tage und Nächte wie es weitergehen sollte. Die Rankhöchsten des Geheimen Rates beschlossen das die Problem mit den Spiegel Makutan ernst zu nehmen sei und übertrugen diese Aufgabe auf Drake, Mazeka, Gorast und Krika. Igni würde mit seinem Team die Akte weiter verfolgen, der er vor der Begegnung in der Goldenen Stadt, angefangen hatte. Was Shadow Kailani anging beschlossen sie das von nun an Titan Jadekaiser sich um sie kümmern sollte, denn er verfügte über die Elemente Licht, Zwilicht und Schatten. Tuyet würde ebenfalls wieder mit Igni Nobis Nui verlassen. Als erstes sollte Drake mit den Spiegel Toa in die Goldene Stadt reisen um dort eine Operationsbasis zu errichten. Von dieser aus sollte dann der weitere Verlauf der Mission verwaltet und Koordiniert werden.

Aber auch das wieder beschaffen von IgnikaNuvas und Spiegel Teridaxs Körper sollte nicht ausser Augen gelassen werden. Der Rat stellte sich die Frage was Turaga Dume mit den Körpern vor hatte. Shadow Kailani, Tuyet und Kaiser Titan Jadekaiser betraten den Trainingsraum. Tuyet hatte mit Igni gesprochen und dieser gewehrte ihrer Bitte noch einige Zeit bei Shadow Kailani bleiben. Aus den Ladekonvertern formten sich 6 Roboter des Maxilos Schemas. Tuyet und Titan Jadekaiser wollten die Schattenkräfte von Shadow Kailani in Aktion sehen um sich ein genaues Bild zu machen. Kaiser Kailani und Bima unterhielten sich mit Krika und Gorast über eine Möglichkeit wie man die Spiegel Makuta an einen bestimmten Ort locken konnte.

Tuyet und Titan Jadekaiser wussten nun das was sie wissen wollten. Die Bestie in Shadow Kailani war vielmehr ein unkontrollierter Haufen an Gefühlen, E mutionen und anderer verwirter gedanken. Diese musste oder konnte Shadow Kailani nur selbst Ordnen, ihr zu helfen war nicht möglich. Im Gang stießen sie auf Krika und Gorast, beide strahlten über ihr ganzes Gesicht. "Nicht Übel!" lachte Gorast, "Erst zum Schein fesseln lassen, dann sich in ein Schattenfeld verbergen und unsichtbar den Gegner zwischen einem Gewirr von anderen in Ohnmacht schlagen." Tuyet nickte zufrieden, "Schattenkräfte sind was feines wenn man sie beherscht." Gorast und Krika berichteten, dass auch die anderen Spiegel Makuta besiegt worden waren, vermutlich von Dumes neuer Vahki Armee. Die Körper hatte man in einem üblen Zustand vorgefunden aber ihre Herzsteine fehlten.


Ein Heilmittel Bearbeiten

Das Team von Lesovikk ist auf dem Weg ein Heilmittel zu suchen fuhren die beiden Rats Makuta fort. Aber sie werden hoffentlich bald merken das sie einen anderen Weg finden müssen. Toa Bima, Kailani und Titan Jadekaiser blieben bei Mazeka und Drake welche Shadow Kailani beaufsichtigten. "So ein inneres Verwürfniss habe ich in meinem ganzen Leben nicht gesehen!" murmelte Drake. Nun können wir Nobis Nui nicht verlassen ärgerte er sich. Was wäre wenn man Dume die Herzsteine der Spiegel Makuta und den von IgnkaNuva der armen Shadow Kailani vorführen würde fragte sich der Ratstitan. Aber dafür müsste man erst herraus finden wo Dume sich jetzt aufhielt.

Tuyet saß in einem versteckten Winkel der Höhle und blickte ihrem Verlauf Richtung Karda Nui nach. Verdammt noch mal, dachte sie und schaltete sich in den Tarnmodus. Die 4 Vahki schritten die Höhle entlang und blieben 400 Meter von dem Toten Kardas Drachen entfernt stehen. Tuyet verließ ihre Position und informierte Lesovik und Nikila das sie besuch bekommen würden. Dann schritt sie auf den Kardas Drachen zu und nahm die edlen Kristalle, welche einst die Augen des Biestes waren und steckte sie in ihren Rückencase. Das gleiche tat sie auch mit den Herzsteinen der beiden Makuta. Lesovik und Nikila waren gute Kämpfer hatte Tuyet beobachtet aber es würde noch einige Zeit dauern bis sie Vollwertige des Rates waren.

Die 4 Vahki standen nun vor der Toa Gruppe und blickten sie schweigen an. Dem Kaiser Toa Bima kamen diese Vahki komisch vor, irgend was war an ihnen anders. Tuyet stimmte ihm durch ein Kopfnicken zu. Die Vahki fokusierten die Toa die aus der anderen Dimension gekommen waren. Dann schritt einer von ihnen dann verschwand er. Tuyet begann die Vahki zu verfolgen bis sie auf ihrem HCS eine Nachricht bekam. Sofort machte sie sich auf dem Weg nach Nobis Nui.


Die Evakuierung Bearbeiten

Während Igni und die anderen Ranghohen Ratstoa an einem Vertrag für eine zusammenarebeit mit dem Orden von Mata Nui mit Helrix ausarbeiteten, waren Drake, Gorast und Krika das die Evakuierung der Wissenträger und allen Datenträgern, Büchern und Dokumenten planmäßig verlief. Der Rat verwandelte Nobis Nui in eine Festung. Tuyet erfuhr jetzt auch das man ein Heilmittel für Shadow Kailani gefunden hatte. Der Geheime Rat macht sich bereit für eine erneute große Schlacht. Gleichzeitig planten sie aber auch den Angriff auf Destral. Auch wenn Nobis Nui das Hauptcentrum des Rates war, würde dieser sich notfalls ein neues Aufbauen. Glücklicher weiße wahren die anderen Operationsbasen des Rates in Nobis Nui nicht verzeichnet. Sollte Nobis Nui fallen, stellte dies aber keine ernstere Bedrohung da.

Die Nobis Matoraner saßen an versteckten Kontrollcentren und begannen mit der permaneten des Luft und Wasserraums um Nobis Nui. Die Geschütze waren Tag und Nacht feuer Bereit. Die Toa des Rates trainierten und verstärkten die Wachposten. Jeder von ihnen würde dem Gegner auf übelste weiße Zusetzen. Keine Gnade dem Feind, alle Mittel sind Recht wenn es ums Kämpfen geht. In der zwischen Zeit erklang das Signal das die Bibiothek und damit das gesammte Wissen das auf Nobis Nui gesammelt worden war, sicher in einer der gut versteckten Operationsbasen angekommen war. Jetzt wartete jeder auf den Moment an dem der Himmel brennen würde.

Sollte Nobis Nui den Kampf überstehen, so würde die Insel der Gemeinsame Standort des Geheimen Rates und des Ordens von Mata Nui werden.

Schlacht um Destral Bearbeiten

Hinter den Mauern der Festung machten sich die Makuta bereit dem Orden von Mata Nui gehörig zu empfangen. Doch auf einmal wurden sie von Gegnern die sie nicht sehen konnten angegriffen. Jeder der unsichtbaren Gegner machte die Makuta mit unbeschreiblicher Brutalität nieder. Schüsse, Explosionen und Schreie erfüllten die Festung von Destral. In den Sammelstationen der Luftschiffe häuften sich die Herzsteine der gefallenen Makuta. Die Stasiskammern leisteten gute Arbeit. Tuyet genoss das Brutale Gefecht und zeigte ihre wahre Grausamkeit. Auch Igni zerlegte Makuta um Makuta in einem Schwerter Tanz der extase. Kakama konnte vor Makuta Körpern die sich um sie gehäuft hatte, kaum mehr sehen und sprengte dieses einfach vor sich weg.

Die Luftschiffe der Geheimen Gemeinde ließen Bomben Raketen und andere Explosive Geschosse vom Himmel regnen. Und auch Dume der sich eigendlich aus all dem herraus hallten wollte , ließ seine Vahki Truppen ins Geschen eingreifen. Überall auf Destral tobten wilde und Brutale Schlachten. Während der eine Teil der Ratskräfte in der Festung wütete hatte der andere Teil und dem Komando von Krika und Gorast von den 3 Kaisern Bima, Kailani und Bima die Nachschubtruppen aufgemischt und in einem bei weitem genauso brutalen Gefecht gebunden.

Kaiser Toa Bima, Kaiser Titan Kailani und Kaiser Titan Jadekaiser zeigten das sie noch immer die Patriarchenwürde in sich trugen. Die Makuta konnten ihnen kaum etwas entgegen setzen. Auch die Vahki Truppen hatten das Kampfgebiet erreicht und 2.000.000 Vahki rückten mit Feuerbegleitung aus der Luft alles auf ihrem Weg vernichtend auf die Festung der Makuta for. Anubis, Horus, Goro und Athene zeigten das die neuen Vahki ernst zu nehmende Gegner wahren.


Fortsetzung in Die Kaiser Garde 3 "Die Jagdt auf die Bruderschaft!" Bearbeiten