FANDOM


Der Große Nebel Bearbeiten

Diese Geschichte handelt von sechs Toa die versuchen den großen Schattigen zu besiegen. Ihr müsst wissen das diese Geschichte 100000 Jahre nach den Mistika spielt. Die Makuta haben versagt doch die dunklen Jäger haben kurz darauf den großen Geist getötet. Lange Zeit versklavten sie Matoraner und Turaga. Doch jetzt wurden sechs neue Toa erschaffen.

Die Toa Bearbeiten

Toa des Plasma Doran(weiblich)

Toa des Blitz Fairod

Toa des Eisens Torado(Anführer)

Toa des Schalls Halofu

Toa des Gases Groman

Toa der Zeit Vahi

Toa der Planzen Oggre

Die Dunklen Jäger Bearbeiten

Derkrax

Horsal(Anführer)

Grinomia(weiblich)

Kalamai

Doreto(2. Anführer)

Tirenumia

Der Schattige

verschiedene andere dunkle Jäger

Kapitel 1 Bearbeiten

Es war still. Doran blickte etwas ängstlich zu Torado. Das sie Angst hatte ist nichts ungewöhnliches wenn man auf der Jägerfestung in Odina ist. Die dunklen Jäger sind durch ein Experiment des Schattigen extrem viel stärker geworden. In ungefähr 5 Minuten war es so weit. Dann würde Derkrax sie finden. Torado flüsterte nocheimal leise:"Ab Jetzt Darf nichts mehr schiefgehen." Als sie Derkrax kommen sahen, Sprangen alle sechs hinter dem Stein hervor, hinterdem sie sich vorher versteckt haben. Doch noch bevor sie angreifen konnten Schlug er Alarm. Sofort erschienen Horsal, Kalamai, Grinomia, Doreto und Triunema. Doch in dem Moment in dem die Jäger angreifen wollten, ließ Oggre einen Dschungel wachsen. Groman sah die Chance. Nachdem Er Torado und den anderen zugenickt hatte Passierte etwas ziemlich Schlimmes. Er sammelte alle Gase der Luft ein. Das machte er solange bis garnichts mehr da war. Weder Luft noch sonst irgendwas. Und dann setzte er alles frei in der Hoffnung die komplette Insel zu zerstören. Eine unmenge an hochexplosiven Gas wurde freigesetzt. Direkt darauf folgte eine Explosion nach der anderen. Eine riesige Explosion war die Krönung. Im selben Moment wurde ihnen schwarz vor Augen. Torado wachte als erstes auf und sah etwas sehr unangehnemes. Sie waren nun Gefangene des Schattigen. Irgendwie müssen es die dunklen Jäger geschafft haben, die Explosionen zu stoppen. Er weckte schnell die anderen auf. Aber dann sah er es. Groman fehlte!

Kapitel 2 Bearbeiten

"Sieh an,sieh an, mächtige Toa solche wie die, die meine Makuta vernichtet haben", murmelte eine gehässige Stimme hinter ihnen. Und als sie sich umdrehten sahen sie Teridax, Meister der Schatten! "Was machst ein Meister der Schatten hier!?!", schrie Oggre. Teridax erklärte es ihnen. Es war dem scheitern meiner Makuta in Karda nui. Der Schattige kam extrem verstärkt zu mir. Ich wusste nicht das die dunklen Jäger sehr viel stärker geworden sind. Er forderte alle meine Makuta. Aber ich lachte nur und sagte meinen Makuta das sie ihn vernichten sollten. Doch ich staunte nicht schlecht als er alle meine Makuta abwehrte und das auch noch lachend. Ich dachte mir nur noch "Ich bin der Stärkste Makuta , ich mach ihn platt". Ich fing an Schattenblitze zu schleudern. Doch er spürte sie nicht einmal. Kurz darauf schleuderte er einen kleinen Schattenblitz. Aber als er mich berürhte Gab es eine riesige Explosion. Ich bin dann hier aufgewacht. "Teridax, ich sage das nur ungern aber wenn wir hier raus wollen müssen wir zusammenarbeiten. Teridax stockte. Aber danach sagte er ok. Genau um Mitternacht kam die Abendpatrullie wieder(es war Derkrax). Gerade als er an ihrer modrigen Zelle vorbeiging flog ein mächtiger Schattenblitz auf ihn zu und er ging langsam zu Boden. Danach kam eine Schmelzung von Doran Das schmolz die Tür. Sie rannten weg durch das unterirrdische Labyrint. Doch gerade als sie um eine Ecke bogen sahen sie es! hunderte dunkle Jäger, jeder von ihnen so stark wie zwei Toa. Aber dann geschah etwas wirklich unerwartetes.

Kapitel 3 Bearbeiten

Direkt vor den Toa stand ein anderer Toa mit der Maske der Zeit! Er nutzte seine gesamte Macht über die Zeit und Ließ sie altern. So weit das Die meisten von ihnen starben. Und den Rest erledigten sie mit ihren Cedra Blastern. Danch sagte der unbkekannte:"Ich bin Toa Vahi, Toa der Zeit. Entsetzten und Freude stand den Toa ins gesicht geschrieben. Einerseits Freude weil er diedunklen Jäger ausgeschaltet hat, entsetzten weil die Maske der Zeit Gestalt angenommen hat. Doch ihre Freude verging schnell als sie den Schattigen hinter Vahi sahen. Direkt darauf hob der Schattige den Stab unde wollte zu schlagen. Aber er schlug so langsam das er erst in ungefähr 10 Stunden den Toa getroffen hätte. Der Toa der Zeit hatte ihn bemerkt. Danach drehte er sich um und dachte er könnte den Schattigen mit seinem Cedra Blaster der Zeit vernichten. Doch die Schüsse prallten an ihm ab wie Wattebällchen. Aber als wäre das noch nicht genug befreite er sich aus der Zeihülle die ihn umgab. Gerade als er zuschlagen wollte, hörte man eine raue Stimme:" Aus!, Hab ich dir befohlen ihn zu töten?!". Eine Kreatur Von der man in diesem steinigem Verließ nur die rotleuchtenden Augen sah, war so wie es aussah der Vorgesetzte des Schattigen."Vergiß nicht wer den Dunklen Jägern So viel Macht gibt.", Sagte die Kreatur und trat ins Licht. Da rissen die Toa die Augen auf, die Kreatur war niemand anderes als Vezon der sich Wieder mit der Maske des Lebens vereint hat."VEZON!!?!", brüllten alle Toa inklusive Teridax."Ah ihr kennt mich noch, schön zu wissen das ich nicht vergessen bin. Also ich gebe euch 30 Sekunden in eurer Zelle zurückzukehren bevor ich Kedas auf euch hetzte." Doch unsere Helden Stellten sich der Gefahr. Da kam ein Üngetüm angeflogen und riss das unterirrdische Verließ auf. Die Toa setzten alle ihre elementare Kraft frei schossen ohne Unterhalt auf das Biest. Doch dieses ließ sich das nichzt gefallen und löste ein Erdbeben aus. Die Toa wurden in die Luft geschleudert und landeten am unnachgiebigen Steinboden. Nur Teridax wurde nicht einmal angehoben. Er machte ein Zeichen das alle sich schützen sollten. Sie ahnten das er einen Nova Blast plante. Als sie in Sicherheit waren hörten sie wie die Erde erzittert. Danach gab es einen riesigen Knall und alles flog in die Luft. Als wieder blickten sahen sie wie Teridax, der Schattige und Kedas tot am Boden lagen. Nur Vezon stand da und lachte. Er hatte nicfht einmal eine Kratzer. Und hinter ihm erschienen Horsal, Derkrax, Triumina, Kalamai, Doreto und Grinomia. Torado sagte :"wenigstens hat er die anderen umgebracht. Doch da sah Vezon die Toa und sagte:"Wenn der große Nebel kommt, werdet ihr alle zu Grunde gehen.

Kapitel 4 Bearbeiten

Die Toa rätselten: "was heißt der große Nebel?Oder wieso werden wir untergehen?. Viele Stimmen murmelten durcheinander. Schließlich fasste Halofu sich ein Herz und sagte:"Wieso sollten wir warten? Ver´hindern wir einfach das der große Nebel kommt". Das ist leichter gesagt als getan. murmélte Oggre.Wir haben keinen blassen schimmer wo dieses zeitmännchen steck oder Groman.diese worte kamen von Fairod. Kaum hatte er das gesagt kam Toa Vahi in ihr Versteck und Sagte:"Ich weiß wo Vezon steckt. Und wir werden ihn besiegen und Groman befreien."Die Toa jubelten.

Kapitel 5:der letzte Kampf Bearbeiten

Die Toa waren bis vor das Schloss des alleinigen Herrschers des Universums Vorgedrungen. Sie alle bereiteten sich auf Kämpfe vor. Doch plötzlich stand Vezon vor ihnen: So ich mach es kurz und Vernichte alle mit einem Nova Blast des Lebens!!. Die Toa zitterten, alle bis auf T%orado. Doch plötzlich rief Vahi: Mal sehen was du gegen einen Nova Blast der Zeit machst!. So doch auch die anderen Toa planten einen Nova blast. Und plötzlich gingen Explosionen los wie man sieh noch nie gesehen hatte . Doch am Schluss siegte Vezon und vernichtete jede Hoffnung. Er war der Sieger und die Toa hatten versagt.

Ende(Das apprupte Ende weil ich mich neuen Projekten widmen möchte)